Leider Ausgebucht
Mallorca - Wandern pur
Termine 01.05. - 08.05.2019
Preis/Person 450.- €
Anforderungen Technik
Kondition
Leistungen
  • Organisation und Leitung der gesamten Tour
  • Vorreservierung aller Unterkünfte
  • Unterstützung bei der Flugbuchung
  • Erinnerungsfotos
Teilnehmer 6-8
Ort Mallorca, Tramuntanagebirge

Mallorca - Wandern pur

Noch 8 Plätze frei

Anmeldeschluss 18. Februar

Zu dieser fantastischen Wanderwoche gehören sowohl die Besteigung von 3 Gipfeln (Massanella  1.364m, Galatzó  1.027m, Esclop  928m) als auch Genusswanderungen auf den Höhen der Tramuntana oder auf der Halbhöhe, ständig mit Blick auf das wundervoll blaue Meer. Und durch die Hotelwechsel bewegen wir uns immer wieder in einer neuen Region dieser wunderbaren Insel mit unterschiedlicher Vegetation, Charakter und Ausblicken. Quasi Mallorca komprimiert!

Unterkunft

Unsere Unterkünfte reichen von Mönchszellen im Kloster Lluc (einfache Doppelzimmer mit eigenem Bad) bis hin zu kleinen, landestypischen und familiengeführten Hotels, in denen wir in der Regel Doppelzimmer haben.

nach oben

Leistungen

  • Organisation und Leitung der gesamten Tour
  • Vorreservierung aller Unterkünfte
  • Unterstützung bei der Flugbuchung
  • Erinnerungsfotos
nach oben

Preis

Preis/Person: 450.- €

Nicht im Preis enthalten:

  • Individuelle Anreise (Flug nach Palma de Mallorca)
  • Ca. 300,00 € für Übernachtungen mit Frühstück
  • Abendessen und Getränke
  • Mahlzeiten und Getränke während der Touren
nach oben

Anforderungen

Technik
Kondition

.

nach oben

Tourbeschreibung

1. Tag: Anreise
Flug nach Mallorca und Treffpunkt am Flughafen (abhängig von der Ankunftszeit). Je nach Tageszeit  verbringen wir noch ein paar Stunden in Palma mit Sightseeing, Bummeln, shoppen oder wo was trinken. Mit unserem Kleinbus  fahren wir dann nach zum sagenhaften Kloster Lluc, wo wir die erste Nacht verbringen. http://www.lluc.net/eng


2. Tag: Gipfel des Massanella (1.364m)
Nach dem Frühstück im Kloster beginnen wir unsere Wanderwoche mit einem Paukenschlag: den Aufstieg über die Normalroute auf den höchsten, begehbaren Berg der Insel, den Massanella (1.364m)! Wir laufen zunächst in leichtem Auf und Ab zum Coll de sa Batalla, wo der Aufstieg beginnt. Zu Anfang durch Steineichenwälder wird das Gelände ab dem Coll de sa Linea alpin und steil und benötigt Aufmerksamkeit. Aber der Anstieg wird mit grandiosen Panoramen belohnt – bei klarem Wetter zeigt sich die Silhouette der Nachbarinsel Menorca und man hat einen sensationellen Blick zum höchsten Berg der Insel, dem Puig Major (militärisches Sperrgebiet). Abstieg wie Aufstieg. Nach der ordentlichen Pause im Klostercafé fahren wir mit unserem Bus nach Soller, unserer nächsten Unterkunft. http://www.hotelelguia.com

HM: 850 m rauf, 850 m runter, GZ: 7 Stunden


3. Tag: Soller, Tunnelwanderung
Ein wunderbarer Tag liegt vor uns! Wir fahren mit unserem Bus die Bergstraße hoch bis zum Parkplatz am Cuber Stausee. Zunächst flach am See entlang steigen wir dann recht schnell links ab in einen romantischen Schluchtenweg. Immer leicht bergab genießen wir den Schatten, das Wasser, die Vegetation und die frische Luft. Das absolute Highlight dieser Tour sind einige Tunnels, die wir durchlaufen. Hier brauchen wir dann unsere Stirnlampen. Dei Tunnels wurden früher gebaut um das Wasser ins Tal zu leiten. Diese Wasserleitungen kann man heute noch sehen. Im Tal angekommen steigen wir noch für eine halbe Stunde auf und sind dann an dem Refugio  Tossals Verds, wo wir eine ausgiebige Pause machen. Auf dem wunderschönen Rückweg zum Coll del Portetllet kommen wir an einem kleinen Flugzeugwrack vorbei.... Wenig später haben wir dann bei einer Mauerlücke einen sagenhaften Ausblick in die Umgebung. Danach kommt dann der Abstieg und bald sind wir schon wieder bei unserem Bus. http://www.hotelelguia.com

HM: 580 m rauf, 580 m runter, GZ: 5 Stunden


4. Tag: Soller – Son Mico
Heute gibt`s was für`s Herz und zum Schnabbulieren! Lächelnd Wenig Höhenmeter und ein super tolles Café! Dieses Café ist ein MUSS, wenn man in der Gegend ist. Am Morgen laufen wir von Soller los in westliche Richtung und steigen zunächst sanft über schöne Bergwege auf, doch bald schon wird es flacher und wir können locker flockig laufen und reden und die schöne Gegend und Gutshöfe schauen. Schon nach ca. 2 Stunden sind wir an unserem Ziel angekommen: dem alten Gutshof Son Mico mit den beiden französischen Schwestern und ihren sagenhaften Kuchen. Nachdem wir das ausgiebig genossen haben laufen wir weiter, mehr oder weniger eben zum Cap Gros mit dem Refugio Muleta und einer besten Aussichten auf's Meer. Danach laufen wir dann zwar auf der Asphaltstraße, aber immer mit direktem Blick auf den einzigartigen Hafen von Puerto Soller nach unten an den Strand. Hier können wir auch noch ein wenig verweilen wenn wir wollen. Später fahren wir dann mit der antiken Holzstraßenbahn nach Soller zurück. http://www.hotelelguia.com

HM: 280 m rauf, 200 m runter, GZ: 3,5 Stunden

 

5. Tag: Gipfel des s`Esclop (927m)
Der Berg, den wir heute besteigen, liegt quasi auf dem Weg zu unserem nächsten Hotel. Wir fahren die Bergstraße in Richtung Süden und parken auf dem Parkplatz der MA10. Von hier steigen wir stetig über schöne Bergwege auf bis zur Finca Coma d`en Vida, wor wir eine ordentliche Pause machen. Ab hier wird es dann etwas flacher und bald schon sind wir am Fuße dieses gewaltigen Felsbuckels angekommen, den die Mallorquiner Mola de s`Esclop nennen - riesiger Holzschuh! Wir steigen langsam aber stetig durch die Ostflanke und sind bald schon auf dem höchsten Punkt auf 927m angekommen. Hier machen wir eine Rast mit Hochgebirgsfeeling und überblicken den gesamten Südwesten Mallorcas aus der Vogelperspektive. Der Abstieg vom Gipfel verläuft auf der Westseite, später kommen die Wege aber wieder zusammen und wir steigen den Weg ab, den wir vom Vormittag schon kennen. Dann fahren wir mit unserm Bus in unser super schönes, tolles, nettes, liebenswertes Hostal in Sant Elm, dem Hostal Dragonera. Lächelnd Hostal Dragonera

HM: 630 m rauf, 630 m runter, GZ: 4,5 Stunden


6. Tag: Klosterruine Sa Trappa und Badebucht
Heute haben wir uns einen „Ruhetag“ verdient. Ok, ganz so ruhig wird er nicht. Wir laufen direkt vom Hostal aus los und haben bald den Wald nördlich von Sant Elm erreicht. Hier geht es erst mal leicht bergauf, später etwas steiler. Dann kommen wir aus der Bewaldung raus und haben einen atemberaubenden Blick auf das Meer. Langsam steigen wir weiter und erreichen bald die einzigartige Klosterruine von Sa Trappa. Hier machen wir Pause und genießen den wahnsinns Blick auf die Insel Sa Dragonera. Nachdem wir uns satt gesehen haben, laufen wir den gleichen Weg wieder zurück. Kurz vor Sant Elm steigen wir aber noch weiter ab auf unbezeichneten Wegen zu einer einsam gelegenen Badebucht mit Steinstrand. Hier können wir auch noch verweilen, baden, schauen, träumen, Steine sammeln.... Danach gehts dann wieder den gleichen Weg zurück und in Sant Elm gehen wir noch ein "Käffchen" trinken oder ein Eis essen. Hostal Dragonera

HM: 380 m rauf, 380 m runter, GZ: 3,5 Stunden

 

7. Tag: Gipfel des Galatzó (1.026m)
Ein fulminanter Abschluß unserer Wanderwoche! Diese aussichtsreiche Rundtour führt uns im Westen Mallorcas auf den südlichsten „Tausender“ der Serra Tramuntana. Wir parken unseren Bus auf dem Parkplatz, den wir schon von der Esclop-Besteigung kennen. Wir beginnen den Aufstieg über den bekannten Weg, doch bald schon zweigt der Aufstieg zum Galatzo nach links ab. Schmale Wege führen durch Steineichenwald, über mit Dissgras bewachsene Hochebenen und über steile Felsstufen zum Gipfel empor. Dort wird man mit einem unvergesslichen Rundblick über große Teile Mallorcas bis hin zur Nachbarinsel Ibiza belohnt. Der Rückweg führt am Mirador del Pla de ses Serveres vorbei. Hostal Dragonera

HM: 800 m rauf, 800 m runter, GZ: 5 Stunden


8. Tag: Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Je nach Abflugzeiten fahren wir morgens mit unserem Bus zurück nach Palma.  Eventuell bummeln noch etwas durch die Stadt, gehen vielleicht in die Markthalle und trinken/essen noch was oder fahren zum Flughafen.

nach oben

Wichtige Hinweise

Körperliche Voraussetzungen

Für die Teilnahme an unseren Touren setzen wir eine gute Grundkondition und -gesundheit voraus. Im Falle von gesundheitlicher Einschränkung und/oder regelmäßiger Einnahme von Medikamenten bitten wir Sie uns vor der Tour aktiv darüber zu informieren. Darüber hinaus beachten Sie bitte  den Punkt „Anforderungen“ einer jeden Tourbeschreibung, der Ihnen einen Eindruck über die jeweiligen körperlichen Anforderungen einer Tour vermittelt. Im Falle von gesundheitlicher Einschränkung und/oder regelmäßiger Einnahme von Medikamenten bitten wir Sie uns vor der Tour aktiv darüber zu informieren.

 

Versicherungen

In dem Tourenangebot der Montevida sind keine Versicherungen für unsere Kunden enthalten. Wir bitten Sie, selbst für Ihren Versicherungsschutz zu sorgen und eine Unfallversicherung und evtl. eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. 

Erläuterung

Gz:           Gehzeit der Tour, gemessen ohne Pausen

nach oben

Lage des Tourengebietes


nach oben